Arbeitskreise & Projektgruppen

Die AGF freut sich über ehrenamtliches Engagement. Zu den verschiedenen Themen des Vereins gibt es feste Arbeitskreise: Ak Asyl, Ak Eine Welt (Weltladenteam), Ak Weltliteratur, Arbeitskreis Trier in der NS-Zeit und AK Abrüsten! Zu aktuellen und anderen Themen können sich zudem Projektgruppen bilden oder der Vorstand bearbeitet diese Themen mit. Bei Interesse einfach melden, wir freuen uns über Ihre/Deine Mitarbeit! Telefon: 0651 9941017 oder per  Email: buero@agf-trier.de

Arbeitskreis Abrüsten!

wir setzen uns für Abrüstung und zivile Konfliktbearbeitung ein. Aktuelle Projekte: Gegen den Ukrainekrieg, Gefahr eines Atomkriegs aus Versehen / Atomwaffenverbot (u.a. Gespräche mit Politiker*innen) und Werbefeldzug der Bundeswehr. Die neue Gruppe trifft sich einmal im Monat und freut sich über Interessierte, bitte im AGF-Büro melden: buero @ agf-trier.de

Arbeitskreis „Trier im Nationalsozialismus“

Wir erinnern an das Geschehen während des Nazi-Terrors in Trier durch Rundgänge, Vorträge, Filme und Ausstellungen sowie den Einsatz für Gedenkorte und Denkmäler (Aktuell z.B. Gedenktafel Sichelstraße). Unsere Erinnerungsarbeit soll auch heutigen rechtsextremistischen Bestrebungen, Propaganda und Gewalttaten entgegen wirken.

  • Der Arbeitskreis trifft sich einmal monatlich um 20h im Friedens- & Umweltzentrum.
  • Nächstes Treffen im AGF-Büro erfragen T. 99 410 17 oder Email: buero@agf-trier.de

Arbeitskreis „Eine Welt“ mit Weltladen

Der AK Eine Welt oft auch einfach Ladenteam genannt, unterhält seit 1980 den Weltladen mit fair gehandelten Lebensmitteln und Kunsthandwerk von Kleinbauern und Genossenschaften aus „3. Welt“-Ländern. Der Weltladen verfolgt damit zwei Hauptziele:

  1. Verkauf von fairgehandelten Waren und damit die Unterstützung von Produzent*innen, konkret Genossenschaften und Kooperativen im globalen Süden
  2. Information und Aufklärung über die sog. „3.Welt“, v.a. über Zusammenhänge zwischen unserem Lebensstil, unserer Politik und den weltweiten Problemen und Konflikten

Anhand der Waren sollen die Lebensbedingungen der Produzentinnen dargestellt und die Probleme des Welthandels, der Unterentwicklung bzw von Ungerechtigkeiten und deren Ursachen aufgezeigt werden. Die Arbeit des Weltladens erfolgt nach verbindlichen Kriterien:

  • Unser Handel erfolgt nach sozial- und umwelt-verträglichen Gesichtspunkten
  • Wir arbeiten transparent und offen
  • Alle Mitarbeiterinnen haben gleiche Mitbestimmungs-rechte
  • Unser Handel ist nicht profitorientiert
  • Wir leisten Informations- und Bildungsarbeit zur Bewusstseinsbildung
  • Wir bemühen uns um Beständigkeit unserer Arbeit

Durch die Arbeit der 2.500 Weltläden allein in Europa kann das Interesse an den Produktionsbedingungen und letztlich auch an der Lebenssituation der ProduzentInnen derjenigen Produkte geweckt werden, die wir als Ver-braucherInnen von Kaffee, Tee, Kakao, Bananen und Nüssen, fast täglich verzehren. Vor Ort beim Fairen Handel mitmachen: JedeR an entwicklungs-politischen Themen Interessierte, beim Verkaufen, Dekorieren und Präsentieren von Waren Versierte, oder einfach am Umgang mit Menschen ist herzlich zum Mitmachen eingeladen.

In der Info- & Kaffeeecke des Weltladens kann nicht nur Kaffee und Tee getrunken, sondern auch in den zahlreichen Informationen und Zeitschriften gelesen werden.

  • Das Weltladenteam freut sich über neue ehrenamtliche Mitarbeiter*innen!
  • Einfach im Weltladen melden T. 0651 9941016 – weltladen@agf-trier.de

Arbeitskreis „Welt-Literatur“

Lust auf Perspektiven-wechsel???  Lesen Sie gerne Texte von Autoren aus den Ländern des Südens (Afrika, Asien, Latein-amerika) oder Erfahrungs-berichte von Menschen mit interkulturellen Biographien? Ist es Ihnen so wie uns wichtig, die Stimmen der Menschen anderer Kontinente und Kulturen wahrzunehmen, damit unsere gemeinsame Welt nicht nur aus „westlicher“ Perspektive betrachtet wird? Glauben Sie nicht auch, dass wir dadurch in unserem Urteilen und politischen Handeln gerechter werden können? Dann kommen Sie zu unserem (seit 2005 bestehenden) Arbeitskreis Welt-Literatur.  Wir treffen uns einmal monatlich. Wir freuen uns auf Sie!

  • Nähere Informationen im AGF-Büro T. 0651/9941017
  • Treffen  sind aktuell ausgesetzt

Projektgruppe NeST Trier (AK Asyl)

DerAk Asyl informiert über die Asylpolitik v.a. in Trier, Rheinland-Pfalz und engagiert sich für Flüchlinge. Themen: Erstaufnahmeeinrichtung, Rück-kehrberatung, Abschiebeknast Ingelheim, Lobbyarbeit für Flüchtlinge und ein humanes Asylrecht. Motto: Fluchtursachen bekämpfen, nicht Flücht-linge. Wir setzen uns für ein humanes Asylrecht und gegen die Abschiebe-, Ausgrenzungs- und Abschottungspolitik von Deutschland und  EU. Neben Lobbyarbeit für Flüchtlinge ist der Ak Asyl bzw die AGF in Netzwerken: Flüchtlingsforum Trier und Flüchtlingsrat RLP,  Zudem hat der AK Asyl 2014 den runden Tisch zur Aufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge initiiert und sich für eine bessere Gesundheitsversorgung für Flüchtlinge eingesetzt.

Arbeitskreis bzw. Bildungsangebot zu Gendergerechtigkeit

Für uns ist alle Arbeit am Thema Gender interessant. Aktuell bieten wir Workshops zum Thema Geschlechterrollen und Feminismus an. Eine intersektionale Perspektive ist uns wichtig, nimmt im aktuellen Workshop aber nicht die Hauptrolle ein, weil es sich um einen Einführungsworkshop handelt. Gerade sind wir eine Gruppe von eher jungen, Weißen, able-bodied Menschen und mehrheitlich nicht cis-männlich. Wir treffen uns ungefähr alle drei Wochen. Kontakt über workshop-frauentag@systemli.org, meistens antwortet Kathrin.

Artikel dazu von April 2021

Neue Arbeitskreise & Projektgruppen

… können sich gerne bilden. Wer ein neues Thema hat, dass zur AGF passt und dazu mit anderen aktiv werden will, kann sicher gerne im AGF-Büro melden. Der Vorstand und die Hauptamtlichen unterstützen dies soweit machbar gerne.  Beispiel: Mitarbeit im ‚Bündnis für Frieden in Syrien‘ (Frühjahr 2018) oder Straßentheatergruppe zum Thema Clean Clothes Campaign (2016). Bei Interesse bitte im Büro melden T. 0651 9941017 oder buero@agf-trier.de

Vorstand

Der AGF-Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für 2 Jahre gewählt. Der Vorstand bespricht organisatorische und administrative Themen sowie strategischen Fragen und auch  friedenspolitische Themen. Wer Interesse an der Mitarbeit hat kann sich gerne im AGF-Büro melden.

Der aktuelle Vorstand seit 9.9.2022:

  • Brigitte Hansen-Barbi (Sprecherin)
  • Stefan Weinert (1. Stellvertretender Sprecher)
  • Richard Pestemer (2. Stellvertretender Sprecher)
  • Mechthild Grüger (Beisitzerin)

Etwas Geschichte:

2017:  Hermann Anell, Sabine Welter, Winfried Blasweiler, Maria Kronenberg, Christina Brase und Ann-Christin Hayk

2018: René Wengel, Katy Cheikh, Christoph Herrig, Inga Kulms, Ann-Christin Hayk, Christina Brase, Ingo Langner, Zoé Engel

2018/19: Christoph Herrig, Inga Kulms, Ann-Christin Hayk, Christina Brase, Ingo Langner, René Wengel – Hier ein Foto dazu, Namen von links nach rechts wie sie auch auf dem Foto zu sehen sind:

2020/22 : Renate Heineck Vorstandssprecherin, Linda Feger und Rita Keil  Stellvertreterinnen sowie Dorothee Böhr-Grundhöfer, Tamara Breitbach, Margitta Kauffmann und Thomas Zuche als BeisitzerInnen. Zuletzt waren bis 9.9.2022 Linda Feger,  Rita Keil  Dorothee Böhr-Grundhöfer und Margitta Kauffmann aktiv, Bericht der MV HIER