Willkommen auf der Website der AGF Trier

Wir freuen uns über Ihr Interesse an der Arbeitsgemeinschaft Frieden! Mitarbeit, Spenden, Kritik, Fragen & Anregungen sind willkommen, kontaktieren Sie uns, nutzen Sie unsere Angebote. Schauen Sie bei unseren Veranstaltungen oder Aktionen vorbei – Mitmachen ist erwünscht, z.B. bei unseren nächsten Veranstaltungen!   Herzliche Grüße,  Ihre AGF

PS. I CAN = Internationalen Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen, wir unterstützen die Kampagne!

Aktuelles

 

Weltladen wieder normal geöffnet!

Der Weltladen der Arbeitsgemeinschaft Frieden hat ab Montag 8.3.2021 wieder normal geöffnet, also: Montag bis Freitag 11 - 18 Uhr und Samstag 11 - 15 Uhr. er ist unter 0651 9941016 oder weltladen(a) agf-trier.de erreichbar. Wir freuen uns auf Euch!! Was wir so anbieten?

mehr lesen…
 

Welche Parteien stellen sich mit uns für eine atomwaffenfreie Welt?

Welche Parteien stellen sich mit uns für eine atomwaffenfreie Welt? Eine wichtige Forderung der Friedensbewegung ist der Abzug der Atombomben aus Büchel in der Eifel. Bundeswehrsoldaten üben in Rheinland-Pfalz den Einsatz der Massenvernichtungswaffen. Wir haben demokratische Parteien die zur Landtagswahl antreten und für eine atomwaffenfrei Welt sind gefragt, ob sie unsere Großplakataktion unterstützen und Fotos mit ihren Kandidat*innen davor mit uns machen. Es gab bisher zwei Zusagen, die ersten Fotos dazu s.u.

mehr lesen…
 

Weit mehr als nur Nudeln mit Tomatensoße…

...sind die italienischen Feinkostprodukte und Weine von legal & lecker, die wir in unserem Weltladen anbieten. Das Besondere an ihnen ist: Alles wird durch Kooperativen auf Ländereien angebaut, die der Staat zuvor der Mafia enteignet hat. Möglich wurde das durch eine längst überfällige konsequente Anwendung bereits bestehender Gesetze durch die italienische Regierung nach den Morden an den Richtern Giovanni Falcone und Paolo Borsellino 1992. Diese brachten zahlreiche Mafiosi hinter Gittern...

mehr lesen…
Weitere Aktuelle Nachrichten findest du im Bereich Aktuelles

Termine

13.03.2021 Samstag 10:00 Uhr  – bis –  14.03.2021 Sonntag 14:00 Uhr AG Frieden

Basisseminar Gewaltfreie Kommunikation

Basiskurs in "Gewaltfreier Kommunikation" (GFK) nach Marshall Rosenberg: Erlernen des ABC der Methode und Einüben der Haltung an eigenen Beispielen. Überall dort, wo Menschen zusammenkommen, geschieht Kommunikation, die mehr oder weniger befriedigend gelingt. Dr. Marshall Rosenberg entwickelte eine Kommunikationsmethode, die bereichernde Beziehungen aufbaut und erhält. GFK bereichert Beziehungen, unterstützt persönliche Entwicklung und trägt zum sozialen Wandel bei. Der Basiskurs ist ein guter Einstieg. Der Kurs soll stattfinden, je nachdem was die dann geltende Coronaschutzverordnung zulässt. Anmeldung bis zum 3.3.!

17.03.2021 Mittwoch 19:00 Uhr AG Frieden

Onlinevortrag: Rassismus und Antisemitismus in Verschwörungserzählungen und wie kann ich dem begegnen

Im Zusammenhang mit Corona taten sich Medien und Öffentlichkeit schwer, das Geschehen rund um die Demonstrationen der "Corona-Rebellen" einzuordnen.
Thematisiert wurden hauptsächlich die Teilnahme klar erkennbarer Rechtsextremer bzw. die fehlende Distanzierung zu diesen. Aber schon die "Querdenker-Bewegung" selber baut von Beginn an auf Verschwörungsmythen,die im Kern autoritär, rassistisch und vor allem antisemitisch sind. Wie kann man sie erkennen, was tun?

01.04.2021 Donnerstag 00:00 Uhr  – bis –  30.04.2021 Freitag 00:00 Uhr Arbeitskreise & Projektgruppen

VERSCHOBEN!: Ausstellung: Die I.G. Farben und das KZ Buna-Monowitz: Wirtschaft und Politik im Nationalsozialismus

„Buna ist hoffnungslos, durch und durch trübe und grau. Diese ausgedehnte Wirrnis von Eisen, Zement, Schlamm und Qualm ist die Verneinung der Schönheit schlechthin. Ihre Straßen und Bauten werden mit Zahlen und Buchstaben benannt wie wir, wenn sie nicht unmenschliche und unheilvolle Namen tragen. In diesem Bereich wächst kein Grashalm, und die Erde ist getränkt mit den giftigen Säften von Kohle und Petroleum. Nichts lebt hier, nur Maschinen und Sklaven: und jene mehr als diese“. so Primo Levi (1919 – 1987) ist ein Überlebender des Konzentrationslagers Buna-Monowitz.
Die Ausstellung sollte in Trier vom 12.1. - 10.2.2021 und danach 17.2. - 28.3.2021 in der Bibliothek der Universität gezeigt werden. Es ist jetzt geplant die Ausstellung später zu zeigen, voraussichtlich im April in Trier Die neuen Termine des Begleitprogramms mit Filmen und Vorträgen zum Thema werden dann veröffentlicht, der Rundgang zum 27.1.2021 (Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus) wurde als Film angeboten.

Weitere Termine findest du im Bereich Termine