Willkommen auf der Website der AGF Trier

Wir freuen uns über Ihr Interesse an der Arbeitsgemeinschaft Frieden! Mitarbeit, Spenden, Kritik, Fragen & Anregungen sind willkommen, kontaktieren Sie uns, nutzen Sie unsere Angebote. Schauen Sie bei unseren Veranstaltungen oder Aktionen vorbei – Mitmachen ist erwünscht, z.B. bei unseren nächsten Veranstaltungen!   Herzliche Grüße,  Ihre AGF

PS. I CAN = Internationalen Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen, wir unterstützen die Kampagne!

Aktuelles

 

Interview mit Karla Quint, Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation

Thomas Zuche fragt Karla Quint, die seit vielen Jahren zusammen mit Christa Buschbaum Trainings in „Gewaltfreier Kommunikation“ (GFK) gibt, um was es da geht, was die Kerngedanken dieser Methode oder besser Haltung sind. Respektvoll miteinander reden ist heute ein großes Thema. Wenn es um Themen wie Flüchtlingspolitik oder die Klimakrise geht, ist ein Gespräch in der Familie, zwischen Freund:innen oder am Arbeitsplatz oft kaum mehr möglich. Das sind „vergiftete“ und vergiftende Themen. Kann GFK helfen, gute Wege des miteinander Kommunizierens zu finden? (Nächster Kurs am 8./9. August in Trier)

mehr lesen…
 

Ein sichtbares Zeichen für ein Atomwaffenverbot auf Trier.de

Trier zeigt ab sofort auf seiner Webseite, dass es den I CAN*-Appell für ein Atomwaffenverbot mitträgt. Zeitgleich zur Hissung der Flagge der „Bürgermeister für Frieden“ am 8. Juli vorm Rathaus, ging auch das I CAN*-Zeichen auf trier.de online. Oberbürgermeister Wolfram Leibe hisste die Flagge der Bürgermeister für Frieden, unterstützt wurde die Aktion zum Flaggentag von der Arbeitsgemeinschaft Frieden, Pax Christi im Bistum Trier, Antiatomnetz und Deutsche Friedensgesellschaft Vereinigte KriegsgegnerInnen Trier (DFG-VK).

mehr lesen…
 

In eigener Sache

Die AGF ist in Gefahr, wir brauchen Ihre und Deine Solidarität. Thomas Zuche vom Vorstand des Vereins erklärt die aktuelle Situation.
Es gibt friedenspolitisch genug zu tun, doch aufgrund der Corona-Pandemie sind nicht nur Veranstaltungen ausgefallen und Einnahmen weggebrochen, auch die Einnahmen des Weltladens gingen um 71% zurück, Zuschüsse fallen weg und das Finanzdefizit wird trotz Kurzarbeit des Hauptamtlichen größer....

mehr lesen…
Weitere Aktuelle Nachrichten findest du im Bereich Aktuelles