Rundgang gegen das Vergessen

Ort: 
Trier ab Sichelstr. 36 (Gedenktafel)
Datum & Uhrzeit: 
9. November 2014 - 15:00

Rundgang gegen das Vergessen:

„Die jüdische Geschäftswelt von Trier 1938“

Porta unterm HAkenkreuzbild

  • am Sonntag 9. November 2014

  • um 15:00 Uhr ab Sichelstr.36

 

Zum Jahrestag der Pogromnacht in Trier

ver­anstaltet die AGF diesen antifaschistischen Stadt­rundgang zu Stät­ten des Nazi­terrors in Trier. Schwerpunkt dieses Jahr ist die jüdische Geschäftswelt 1938. Vor 76 Jahren brannten in der sog. „Reichskristallnacht“ in Deutschland über 2000 Synagogen, jüdische Geschäfte (z.B. in der Neu­straße Trier) wurden ge­plündert, insgesamt über 2500 Juden von Nazis ermordet. Der Rundgang ist Bestandteil der Aktionswoche gegen Antisemitismus der Amadeu Antonio Stiftung www.aktionswochen-gegen-antisemitismus.de

 

  • Treffpunkt: 9.11. 15h Gedenktafel Sichelstr. 36 (Fetzenreich)

  • Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Frieden unter­stützt vom AStA der Uni Trier Referat Antirassismus/Antifaschismus.

Der Rundgang zum 9.11. baut auf dem Rundgang Die Stadtrundgänge „Trier im Nationalsozialismus“ sowie „Stolpersteine erzählen“ werden auf Anfrage auch für Gruppen und Schulklassen durchgeführt www.stattfuehrer.de

Am 9.11. bietet die AGF zudem den Rundgang "Stolpersteine erzählen" für einen Verein an, wenn Sie auch Interesse an einer Führung für Ihre Gruppe/Organisation haben bitte melden.