01.08.2022

Es ist Zeit für Neuwahlen des AGF-Vorstands oder „We want YOU!“

Wie die Zeit vergeht, schon wieder stehen Neuwahlen für den AGF-Vorstand an. Wir suchen Kandidat:innen, die mit ihren Ideen und ihrem Engagement die Arbeit der AGF zukünftig mitgestalten. Aber was bedeutet Vorstandsarbeit in der AGF? Der Folgende Text klärt auf und macht Mut sich einzubringen.

Ganz konkret bedeutete Vorstandsarbeit im aktuellen Vorstand: ein bis zwei abendliche Vorstandstreffen im Monat (online oder in Präsenz), ein Klausurtag pro Jahr, Teilnahme an geplanten Veranstaltungen und dazwischen Mails und Absprachen und Erledigungen der anfallenden Aufgaben. Grundsätzlich gilt, der amtierende Vorstand bestimmen seine Arbeitsweise selbst.

Die Vorstandsarbeit kann in sechs Aufgabenbereiche aufgeteilt werden:

  1. strategische Überlegungen: z.B. Wie kann die AGF neue Mitglieder gewinnen
  2. inhaltliche-thematische Arbeit: z.B. ganz aktuell, „Was kann die AGF im Ukrainekrieg tun?“
  3. Vereinsmanagement: z.B. Wie kann der Kontakt zu den AGF Mitgliedern gehalten werden?
  4. Personalverantwortung: z.B. Was brauchen die Mitarbeitenden, um gute Arbeit zu leisten?
  5. AGF Vertretung: z.B. in Bündnissen bei Planungen zu Demos oder anderen Aktionen
  6. Regelungen von Belangen im FUZ: z.B. Mieterhöhung und Nebenkostennachzahlung

Das hört sich jetzt viel an, ist auch viel, aber vor allem viel-seitig und lohnenswert!
Die AGF macht seit über 40 Jahren politische Friedens- und Bildungsarbeit und als Vorstandsmitglied stellst Du die Gleise, dass dies auch in den nächsten Jahren so bleibt. Und das Beste, Du kannst mitbestimmen in welche Richtung es gehen soll. Vorstandserfahrung ist übrigens kein Muss. Learning by doing war auch meine Devise.

Ich, Linda Feger, arbeite seit 2019 im AGF-Vorstand mit; das erste Jahr als Beisitzerin und die letzten beiden Jahre als 1. Stellvertretende Vorstandsprecherin. Einen großen Unterschied in der alltäglichen Vorstandsarbeit machten die beiden unterschiedlichen Titel übrigens nicht. Der AGF-Vorstand arbeitet in der Regel gleichberechtigt. Jede:r bringt sich mit eigenen Ideen und Gedanken ein, der Titel ist egal. Die anfallenden Aufgaben werden nach Kapazität, Können und Lust verteilt und nicht nach der offiziellen Bezeichnung. Der einzige Unterschied in der Vorstandsrealität besteht darin, dass der/die Sprecher:in und 1. und 2. Stellvertreter:in nach der Wahl beim Amtsgericht ins Vereinsregister eingetragen werden und je zwei dieser drei Personen gemeinsam vertretungsberechtigt sind – also nur sie dürfen offizielle AGF-Angelegenheiten unterzeichnen.

Wenn du jetzt denkst: „ Hört sich ganz spannend an! Ich habe Lust, mich mit anderen für eine friedlichere Welt einsetzen“, dann melde dich sehr gerne unter buero@agf-trier.de. Wir suchen dringen nach neunen Mitgliedern im Vorstand, da einige aus persönlichen Gründen (Umzug, Familie etc.) nicht wieder zur Wahl stehen werden.

Übrigens bis zu acht Personen können im AGF-Vorstand mitarbeiten. Gerne sind wir, Rita Keil, Dorothée Böhr-Grundhöfer, Gitte Kauffmann und Linda Feger für den aktuellen Vorstand bereit Fragen auch telefonisch oder im Gespräch zu beantworten. Melde dich einfach! Wir freuen uns!

Linda Feger für den aktuellen Vorstand.