Widerstand in der Nazi-Zeit

Widerstand in Trier

Video: Der Trierer Widerstandskämpfer Hans Eiden:

Video: Eine kurze Geschichte des Konzentrationslagers Buchenwald

Link zur Gedenkstätte Buchenwald

 

Text aus der katz: Nachruf auf Willi Torgau, kommunistischer Widerstandskämpfer in Trier


Text von Horst Gobrecht: Der Weg nach Buchenwald begann in Trier. Zum 70. Jahrestag des Prozesses gegen Trierer Widerstandsgruppe Februar 2007 aus: www.dkp-online.de/uz/3905/s1501.htm

 

 

 

Audio: Reinhold Lofy - ein aufrechter Trierer in der Nazi-Zeit

Lofy wurde am 8. April 1922 in Trier-West geboren und engagierte sich in seiner Kindheit in der katholischen Jugendbewegung. Er verteilte Hirtenbriefe des Bischofs und geriet so früh in Konflikt mit der Geheimen Staatspolizei (Gestapo). Diese lud ihn 1935 zum ersten Mal zum Verhör vor. 1941 wurde Lofy an die Ostfront nach Russland einberufen. Dort verweigerte er 1942 als Christ den Befehl, einen alten Russen zu erschießen. 1944 wurde er verhaftet, als er in einem Gespräch mit Kameraden über die Ermordung der Juden und die Existenz von Konzentrationslagern sprach. Im Prozess vor dem Feldkriegsgericht forderte der Divisionskommandeur die Todesstrafe wegen „Zersetzung der Wehrkraft“. Lofy durchlief stattdessen mehrere Wehrmachtsgefängnisse in Russland und Deutschland, wo er erniedrigende Behandlung erfuhr. Im Januar 1945 wurde Lofy ins Strafbataillon 500 überstellt, das an den gefährlichsten Frontstellen zum Einsatz kam. Bei einem dieser Himmelfahrtskommandos zerfetzte eine russische Panzergranate seinen linken Arm.

Audiodatei ca. 44 Minuten

 

Video: Katholische Jugend in Trier in der Nazi-Zeit

 

Video: Pierre Rolinet erzählt vom frz. Widerstand in der NS-Zeit

Video: Pierre Rolinet erzählt von seiner Haftzeit im KZ Natzweiler/Struthoff und Dachau

 

Textlink: Widerstandskarte auf der Homepage für Rheinische Geschichte