Weltladentag

Trierer Doppelpack
Bildergebnis für Weltladen Trier

Im Rahmen der diesjährigen Frühjahrsaktion des Weltladens steht das „Trierer Doppelpack" im Fokus. Das Doppelpack besteht aus den bekannten Produkten "Trierer Stadtschokolade und Trierer Stadtkaffee", die nun im einheitlichen Look auftreten. Carolina Fuentes hat  dem Stadtkaffee ein neues, ansprechenderes Äußeres verpasst. Das Trierer Doppelpack ist das ideale Mitbringsel und eine leckere Erinnerung an den Trier Aufenthaltund ist ab sofort im Weltladen erhältlich. Um sich einen persönlichen Eindruck von der Qualität des Trierer Stadtkaffees zu verschaffen, plant das  Ladenteam zudem einen Besuch in der Kaffeerösterei in Echternach, wo der Stadtkaffee geröstet wird. 

Stadtkaffee Trier Stadtkaffee

Der neue Trierer Stadtkaffee ist offiziell verfügbar! Das gemeinsame Projekt der lokalen Agenda 21 , des Weltladens/Trier und Mondo del Caffè vereint die Leitgedanken: Fairness, Transparenz und Nachhaltigkeit – und das, ist auch noch echt lecker.

Nachhaltigkeit mitgestalten. Mit dem Kauf dieses Trierer Stadtkaffees kaufen Sie Geschmack für sich selbst, verhelfen den Kaffeeproduzenten zu fairen Arbeitsbedingungen und fördern außerdem die Nachhaltigkeit bei uns vor Ort. Mit einem Teil der Einnahmen (0,50 € / pro kg), werden einmal pro Jahr regionale Nachhaltigkeitsprojekte unterstützt. Der Verein Lokale Agenda 21 Trier e.V. verwaltet und verteilt diese Gelder.

Die Bekanntgabe der geförderten Projekte erfolgt jeweils beim Trierer WeltBürgerFrühstück. (Alle Infos zur Teilnahme an der Projektförderung und weitere Details rund um den Stadtkaffee finden Sie unter: www.vonfuertrier.de)

 

Details zum Kaffee:

Der Stadtkaffee “Finca Yuri”, ist eine Mischung aus zwei Lagenkaffees der Region Antioquia in Kolumbien. Zum einen der Hacienda El Encanto Estate und der Finca Yuri. Es ist ein mittelkräftiger, facettenreicher sehr ausdrucksstarker Kaffee, mit Anklängen von dunkler Schokolade und floralen Nuancen. Der Kaffee wird in unserer Rösterei, traditionell und schonend im Trommelröstverfahren veredelt, was seine Charakteristik unterstreicht. Er hat eine mittlere Säure und Körper, wir empfehlen ihn besonders für klassische Filterverfahren oder den Kaffee Vollautomaten.

 

Alte Beiträge:

Kleinbauern säen die Zukunft

Unter diesem Motto stand in diesem Jahr der Weltladentag 2012. Auch wir vom Weltladen Trier beteiligten uns an der Kampagne für eine zukunftsfähige Welternährung.
Mit einer KartenaktionBäuerin konnten die kleinbäuerliche Landwirtschaft unterstützt werden, um damit Zukunft zu säen. Es wurden drei Kleinbauern-Genossenschaften aus Asien vorgestellt. Sie alle leisten einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung.
Ladenkunden konnten ihre Botschaften an Kleinbauern aufschreiben, diese wurden zunächst im Laden ausgehängt und schließlich an den Weltladen-Dachverband geschickt. Zum Abschluss der Aktion wird es eine Kunstausstellung mit allen Karten geben. Anschließend werden sie an die Partner in Asien geschickt.

Hintergrund
Die Landwirtschaft ist der wichtigste Beschäftigungszweig in der Welt und die Existenzgrundlage von 2,6 Mrd. Menschen. Kleinbauern erwirtschaften rund 70% der weltweit geernteten Lebensmittel.
Dennoch – viele Kleinbauern sind von Armut und Hunger betroffen. Ursachen dafür sind u.a. eine ungerechte Agrar- und Handelspolitik sowie die Förderung von industrieller Landwirtschaft und Gentechnik.


Öko und Fair bieten Zukunftsperspektiven
Durch Öko-Landbau erhalten Kleinbauern die Bodenfruchtbarkeit, schonen Ressourcen und liefern qualitativ hochwertige Nahrung. Die Vermarktung über den Fairen Handel sichert ihnen langfristig kostendeckende Preise und ermöglicht Investitionen in Infrastruktur und Bildung.

Beispielhaft: Wir stellen drei Kleinbauerninitiativen vor
Thailand: Green Net Cooperativ: 1000 Mitglieder, vorrangig Reis- und Kokosbauern
Arbeitsschwerpunkte: Bodenerhaltung, Wassermanagement, biologische Vielfalt, Reduzierung von Treibhausgas-Emissionen. Green Net unterstützt seine Mitglieder bei der Anpassung an den Klimawandel und engagiert sich aktiv gegen Gentechnik.
Sri Lanka: Small Organic Farmers' Association (SOFA): 2000 Mitglieder, Tee- und Gewürzbauern
SOFA steht für traditionellen Teeanbau nach ökologischen Kriterien. Tee und Gewürze werden in Mischkulturen mit vielen anderen Pflanzen angebaut. SOFA unterstützt beim ökologischen Landbau, finanziert Fortbildungen und verbessert damit Produkt- und Lebensqualität.
Philippinen: Panay Fair Trade Center (PFTC): 1000 Mitglieder und Mitarbeiter
Zucker, Bananen, Ingwer
Eine starke Genossenschaft auf der Insel Panay mit einem beeindruckenden sozialem und politischem Engagement.