Straßentheater: Arbeitnehmerrechte in Bangladesh und Trier

Ort: 
Hauptmarkt Trier
Datum & Uhrzeit: 
10. März 2014 - 15:30

Arbeitnehmerrechte in Bangladesh und Trier


Straßentheater der AG Frieden unterstützt verdi-Mahnwache für Arbeitnehmerrechte in Trier


„Sozialstandards in Bangladesh und Trier“ fordert die Straßentheatergruppe der AG Frieden Trier am Montag, den 10. März am Hauptmarkt vor der H&M-Filiale. Von 15:30 Uhr bis 16:30 Uhr wird die Gruppe dort eine Kundgebung von ver.di unterstützen.
Mit der Aktion soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass immer häufiger demokratisch gewählte Betriebsräte unter Druck gesetzt werden. In Trier betrifft es das Betriebsratsmitglied Damiano Quinto von H&M, gegen den die Geschäftsführung fünf Kündigungsanträge gestellt hat.
Die Straßentheatergruppe weist mit ihrem Auftritt darauf hin, dass neben dem Verkauf der Kleidung in Trier auch die Produktion der Textilien unter problematischen Arbeitsbedingungen stattfindet. Die Fabrikbrände in Bangladesch mit vielen Toten im letzten Jahr sind die Folge von niedrigen Sicherheitsstandards.
„Jeder ist eingeladen bei der Aktion mitzuwirken und sich zu informieren – wir wollen dass die Kunden erfahren, wie ihre Kleidung produziert wird und welche Auswirkungen unfair produzierte Billigkleidung hier und in den Produktionsländern hat.“, so Esther Brojdo FÖJlerin der AG Frieden, die beim Strassentheater mitwirkt.
Die AGF unterstützt die 'Kampagne für saubere Kleidung' und fordert eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen und soziale Verantwortung in der globalen Textilindustrie.


Weitere Informationen: http://www.saubere-kleidung.de