Schulprojekte gegen rechts

Im folgenden sind einige Beispiele von Projekten an Trierer Schulen aufgelistet. Sie sollen anregen, eigene Ideen für ein Schulprojekt, z.B. zum Gedenktag am 27. Januar, zu entwickeln.

Schulprojekte am Humboldt-Gymnasium und an den Berufsschulen zum 27. Jan. 2013

    

SchülerInnen Engagement für Stolpersteine an der Realschule Ehrang

Nach einem Rundgang zu den Stolpersteinen in der Trierer Innenstadt war das Thema Stolpersteine für die SchülerInnen der 10. Klasse der Realschule am Mäusheckerweg nicht erledigt. Sie überlegten sich Spenden-Aktionen, um selber die Patenschaft für einen Stolperstein übernehmen zu können. So verkauften sie Kuchen an ihrer Schule und gingen mit Sammeldosen und Infostand in die Fußgängerzone. Dabei mussten sie erschrocken feststellen, dass sie mehrfach von älteren Leuten antisemitische Sprüche zu hören bekamen. Das konnte die Jugendlichen und ihre Klassenlehrerin Frau Waldhausen nicht entmutigen, denn sie bekamen auch viel Zustimmung, so dass am Ende ein Betrag von 556,- Euro stand, der der AGF für die Finanzierung neuer Stolpersteine übergeben wurden.

Schülerinnen des Spee-Gymnasium spenden für Stolpersteine 

Link zum Artikel im Trierischen Volskfreund dazu vom 18.12.2011

 

Nazi-Propaganda - ab in die Papier-Mülltonne !

Ein Beispiel von der Blandine Merten-Realschule zum Nachmachen

Auch vor der Blandine-Merten-Realschule versuchten die Nazis ihre Propaganda zu verteilen. Zwei Mitglieder der Schulleitung positionierten sich mit der geöffneten Papiermülltonne direkt hinter dem Eingang zum Schulgelände. So forderten sie die Schülerinnen sehr direkt dazu auf, die Nazi Propaganda ganz schnell in der Tonne zu entsorgen. Nachahmenswert!!!