Rundgang „Luxemburg unter dem Hakenkreuz“

Ort: 
Treffpunkt Karl-Marx-Haus, Brückenstraße 10, Trier
Datum & Uhrzeit: 
27. Januar 2017 - 16:30

Angebot der AGF zum 27.1 Gedenktag für Naziopfer:


Rundgang „Luxemburg unter dem Hakenkreuz“

    "Das Unheil kam gefühlsmäßig aus Trier…


  • Treffpunkt: Fr. 27.1.2017

  • um 16:30 Uhr

  • Karl-Marx-Haus, Brückenstraße 10, Trier

Heute ist das Großherzogtum Luxemburg ein attraktiver Arbeitsplatz für einige tausend Frauen und Männer aus der Region Trier. In der Zeit des Nationalsozialismus kamen aus Trier Soldaten, Geheimpolizisten und Funktionäre aus Justiz und NSDAP, die das kleine Nachbarland mit Krieg und Terror überzogen. Wie sagte der frühere Oberbürgermeister Zimmermann 1986: „Für viele Luxemburger kam das Unheil gefühlsmäßig (…) aus Trier“. Der Arbeitskreis „Trier im Nationalsozialismus“ der Arbeitsgemeinschaft Frieden e.V. (AGF) erinnert an diese Vorgänge in der Zeit von 1940 bis 1945 am Freitag, dem 27. Januar 2017 mit einem Rundgang durch die Stadt Trier. Christoph Herrig und Thomas Zuche werden bei der etwa zweistündigen Führung einige Stationen aufsuchen, die für das damalige Geschehen bedeutsam sind, etwa das ehemalige „Braune Haus“ in Trier, den Justizplatz als damaligen Sitz der Staatsanwaltschaft, das ehemalige Gefängnis in der Windstraße und den Hauptbahnhof. Ziel des Rundgangs ist es, an das Leiden der Luxemburger Opfer zu erinnern und die Mittäterschaft Trierer Akteure aufzuzeigen. „Diese Erinnerung“ – so die AGF - „bleibt wichtig und wird es noch mehr, wenn heute das Friedensprojekt Europa von geschichtsvergessenen Zeitgenossen in Frage gestellt wird.“

Der Rundgang findet im Rahmenprogramm der Ausstellung „Die Gestapo in Luxemburg“ statt, die in der Volkshochschule und (ab dem 15.02.) an der Universität Trier zu sehen ist. Anlass ist der Nationale Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar.

Treffpunkt des Rundgangs ist um 16:30 Uhr am Karl-Marx-Haus, Brückenstraße 10.

 

Ausstellung: 12.1. - 10.2.2017 in der VHS Trier und ab 15.2.2017 in der  Universitätsbibliothek Trier
  • Öffnungszeiten  im Foyer der vhs/Stadtbibliothek Trier, Domfreihof 1b: Montag bis Freitag: 8.30 bis 19.00 Uhr, Samstag: 9.00 bis 14.00 Uhr, Sonntag (Feiertag) geschlossen
  • Mi. 15.2. 2017 um 18 Uhr: Eröffnung der Ausstellung in der Universitäts­bibliothek mit einer Einführung von Dr. Thomas Grotum

Veranstalter: AGF, ESG, KHG und VHS Trier.