Konzertblockade der Lebenslaute

Ort: 
Büchel, Fliegerhorst
Datum & Uhrzeit: 
11. August 2013 (All day)

2013 Büchel: Aufspielen zum Abrüsten

Konzertblockade im Rahmen der bundesweiten Kampagne atomwaffenfrei.jetzt

Probenwochenende: 24.-26.05.13, Kassel
Aktionstage: 08.-12.08.13 (Anreise: 07.08.), Büchel / Südeifel

Konzert-Aktion: 11.-12.08.13, Büchel
24‐stündige Musikblockade und Happening an den Zufahrtstoren des Atomwaffenlagers “Fliegerhorst Büchel”

Vom 11. bis 12. August wollen wir dann den Atomwaffenstandort blockieren u.a. mit Prominenten, mit Textbeiträgen und allen Spielarten von Musik u.a.mit der Lebenslaute

Mit diesem 24-stündigen Happening, mit Musik, Platzbesetzungen und vielfältigem kreativem Protest setzen sich Friedens­aktivistInnen aus aller Welt für eine atomwaffen-freie Welt ein. Alle sollen auf ihre ganz persönliche Weise ihren Protest zum Ausdruck bringen können!

Das Motto  „Abrüstungsinstrumente. Rhythm beats bombs!“ 

 

 .

Aufruf

In Deutschland sind ca. 20 Atombomben mit einer Zerstörungskraft von jeweils 13 Hiroshima-Bomben stationiert. Diese Massenvernichtungswaffen lagern unterirdisch auf dem Bundeswehr-Fliegerhorst Büchel in der Eifel. Sie gehören den USA und werden im Rahmen der nuklearen Teilhabe im Kriegsfall von der deutschen Luftwaffe abgeworfen. Der Einsatz der Tornado-Kampfflugzeuge wird von der Bundeswehr regelmäßig geübt.

Atomwaffen müssen abgeschafft werden – sofort und auch in Deutschland. Doch bundesdeutsche Militärs und alle bisherigen bundesdeutschen Regierungsparteien halten seit Jahrzehnten an den nuklearen Bomben fest. Nun wird auch noch aufgerüstet: Im Zuge der geplanten Modernisierung der Atombomben-Lenksysteme wird Deutschland allein 250 Millionen Euro ausgeben, um die Tornados weiter in Schuss zu halten.

Antimilitaristische und Friedensgruppen protestieren schon lange gegen die mörderisch-kalkulierte Bedrohung, die vom Fliegerhorst Büchel ausgeht. Zahlreiche direkte Aktionen zielten darauf ab, Sand ins Getriebe der tödlichen Militärmaschinerie zu streuen und den Protest öffentlich zu machen.

Am 11. und 12. August findet die Bündnisaktion „Abrüstungsinstrumente – Rhythm beats bombs. Musikblockade und Happening am Atomwaffenlager Büchel“ im Rahmen der Kampagne „atomwaffenfrei.jetzt“ statt. Chor und Orchester von Lebenslaute werden gemeinsam mit anderen (Musik-)Gruppen den gesamten Betrieb der atomaren Militäreinrichtung entschlossen blockieren.

Den Aufruf-Flyer bestellen.
Den Aufruf-Flyer herunterladen (2,5 MB).

 .

Musik

Felix Mendelssohn: Sinfonie Nr. 4, 2. und 3. Satz

J. S. Bach: Kantate BWV 39, Eingangschor (mit neuem Text)

Hanns Eisler: Bilder aus der 'Friedensfibel' (Text: Bert Brecht)

Rudolf Mauersberger: Wie liegt die Stadt so wüst und leer

Hanns Eisler: Sollt in Frieden leben (Kanon)

Wolfgang Pasquay: Friedensoratorium, Nr. 5: Kalifornischer Herbst

Leos Janacek: Ach Krieg

Heinrich Schütz: Psalmlied

 

Kontakt vor Ort:  Internationaler Versöhnungsbund Regionalgruppe Cochem-Zell   Dr.Elke Koller, 56759 Leienkaul, T. 02653 -3220 Email: dr.elke.koller@t-online.de

Weitere aktuelle Informationen:www.atomwaffenfrei.de