"Eine Welt mit Weltladen"

Der AK Eine Welt mit Weltladen kurz erläutert:
 
Der Arbeitskreis unterhält seit 1980 einen Weltladen mit einem Angebot fair gehandelter Lebensmittel und Kunsthandwerk von Kleinbauern und Genossenschaften aus 3.Welt-Ländern.
 
Der Weltladen verfolgt zwei Hauptziele:
 
  • Verkauf von Waren, die aus Genossenschaften und Kooperativen in der sogenannten .3.Welt" stammen.
  • Information der Gesellschaft über die "Dritte" Welt, vor allem über Zusammenhänge zwischen unserem Lebensstil und den Problemen der "3.Welt".
Anhand der Waren sollen die Lebensbedingungen der Produzentinnen dargestellt und die Probleme des Welthandels und der Unterentwicklung aufgezeigt werden.
 
Die Arbeit des Weltladens erfolgt nach folgenden verbindlichen Kriterien:
 
  • Unser Handel erfolgt nach sozial- und umweltverträglichen Gesichtspunkten
  • Wir arbeiten transparent und offen
  • Alle Mitarbeiterinnen haben gleiche Mitbestimmungsrechte
  • Unser Handel ist nicht profitorientiert
  • Wir leisten Informations- und Bildungsarbeit zur Bewusstseinsbildung
  • Wir bemühen uns um Beständigkeit unserer Arbeit.-Laden 
Vor Ort beim Fairen Handel mitmachen! Durch die Arbeit der 2.500 Weltläden allein in Europa kann das Interesse an den Produktionsbedingungen und letztlich auch an der Lebenssituation der ProduzentInnen derjenigen Produkte geweckt werden, die wir als VerbraucherInnen von Kaffee, Tee, Kakao, Bananen und Nüssen, fast täglich verzehren.
 
JedeR an entwicklungspolitischen Themen Interessierte, beim Verkaufen, Dekorieren und Präsentieren von Waren Versierte, oder einfach am Umgang mit Menschen Begeisterte ist herzlich zum Mitmachen eingeladen.
 
Das Team des AK Eine Welt/Weltladen freut sich immer über neue MitarbeiterInnen!
 
ZEitschriftenleserInnen im Weltladen
In der Info- & Kaffeeecke des Weltladens kann nicht nur Kaffee und Tee getrunken,
sondern auch in den zahlreichen Informationen und  Zeitschriften gelesen werden.