Aktionen in Büchel 21.- 23.10.2015

Ort: 
Fliegerhorst Büchel/Eifel
Datum & Uhrzeit: 
21. Oktober 2015 - 11:57


Liebe AtomwaffengegnerInnen,

Wir weisen euch auf zwei Aktionen der Friedensbeqwegung im Oktober 2015 in Büchel, die von anderen Gruppen veranstaltet und verantwortet werden hin:

1. am 21./22. eine Mahnwache und

2. am 23.10.2015 Critical Mass 'für eine Welt ohne Atomwaffen'


Aktuelle Infos zum Hintergrund des Manövers hier:


Gruß Markus Pflüger


1. CRITICAL MASS am 23.10.2015
"Keine neuen Atomwaffen in Deutschland!"


Critical mass

In Büchel wird im Oktober die „atomare Teilhabe” geübt – wir üben mit!Am Fliegerhorst Büchel sollen „modernere” us-amerikansche Atombomben stationiert und im Kriegsfall von deutschen Tornados eingesetzt werden.
Diese sogenannte „nukleare Teilhabe” wird im Oktober in Büchel trainiert.  Wir protestieren gegen diese atomare Aufrüstung und laden ein zu einem antimilitaristischen Fahrradausflug nach dem Motto:
„Wir blockieren nicht den Verkehr – wir sind der Verkehr!”
  • Verkehrskreisel vor dem Fliegerhorst Büchel

  • Fr. 23.10.2015, 6 h

Info & Kontakt: Gewaltfreie Aktion Büchel  ga-buechel@gmx.de



2. Öffentliche Mahnwache 21./22. Oktober

Der Initiativkreis gegen Atomwaffen / Regionalgruppe des Internationalen Versöhnungsbundes Cochem-Zell hält eine öffentliche Mahnwache vom:

  • vor dem Fliegerhorst Büchel

  • 21. Oktober 11.57 Uhr bis zum 22. Oktober 11.57 Uhr

Pfarrer Dr. Matthias-W. Engelke wird sich dort mit dem Zeichen der Christen für eine gewaltfreie Welt, dem Kreuz Jesu, vor die Haupteinfahrt des Atomwaffenlagers Büchel stellen und zur Umkehr aufrufen: Atomwaffen abschaffen - jetzt!
Jedes Jahr übt die Nato den Abwurf dieser Atomwaffen. Es gibt Hinweise, dass diese Übung, "Cold Igloo" genannt, in diesem Jahr vom 19.-24.10. in Büchel stattfindet. Dieser massiven Dokumentation eines absurden und unmenschlichen Gewaltglaubens soll entgegen getreten werden. Angesichts der Krise in der Ukraine, der Krim und in Syrien den Abwurf von Atombomben zu üben, ist hochfahrlässig.
Es ist eine Aktion, die die Idee von Pfarrer Rainer Schmid aufgreift, der in der Zeit vom 21.9.-25.9. diese Mahnwache vor dem Atomwaffenlager Büchel hielt. Es ist eine Einzelaktion, die keiner Anmeldung bedarf. Wer sich anschließen möchte ist eingeladen sein Kreuz auf sich zu nehmen oder zu einem anderen sprechenden Symbol zu greifen und sich in einigem Abstand dazu zu stellen oder auf andere Weise seine/ihre Solidarität mit dem Anliegen zu bezeugen. Es findet keine Veranstaltung statt.