Aktuell

Konzertblockade der Lebenslaute

Ort: 
Büchel, Fliegerhorst
Datum & Uhrzeit: 
11. August 2013 (All day)

2013 Büchel: Aufspielen zum Abrüsten

Konzertblockade im Rahmen der bundesweiten Kampagne atomwaffenfrei.jetzt

Probenwochenende: 24.-26.05.13, Kassel
Aktionstage: 08.-12.08.13 (Anreise: 07.08.), Büchel / Südeifel

Konzert-Aktion: 11.-12.08.13, Büchel
24‐stündige Musikblockade und Happening an den Zufahrtstoren des Atomwaffenlagers “Fliegerhorst Büchel”

„Abrüstungsinstrumente. Rhythm beats bombs!“

Ort: 
Büchel- Atomwaffenstandort Eifel
Datum & Uhrzeit: 
6. August 2013 (All day)

rythm beats bombs-BildAktionen für eine Welt ohne Atomwaffen!

 

Im August 2013 wird es zahlreiche Protestaktionen gegen die geplante Modernisierung der Atomwaffen in Büchel für eine Welt ohne Atomwaffen geben.

Rundgang Trier im Nationalsozialismus

Ort: 
ab Sichelstr.36 Trier
Datum & Uhrzeit: 
8. Mai 2013 - 19:00

Rundgang zur Geschichte des Nationalsozialismus in Trier


Zum Jahrestag der Befreiung vom deutschen Faschismus 8. Mai - ver­anstaltet die AG Frieden einen alternative Stadtführung. Der Rundgang erinnert an NS-Opfer und führt zu den Stätten des Nazi­terrors und des Widerstandes in Trier.

Geschichte soll anschaulich vermittelt werden, auch um die Notwendigkeit von Engage­ment gegen rechtsradikale Gewalt heute zu verdeutlichen, denn wer vor der Vergangenheit die Augen verschließt wird blind für die Gegenwart.

Frühstück

Ort: 
Weltladen Pfützenstr.1
Datum & Uhrzeit: 
4. Mai 2013 - 10:00

Frühstück im Weltladen

Frühstück im Weltladen am 4. Mai

Fair-führerisch gut! so das Motto des Frühstücks im Weltladen, natürlich mit Zutaten aus fairem Handel. Am Samstag 4. Mai von 10 bis 14 Uhr sind Sie eingeladen im Weltladen zu frühstücken. Sie unterstützen uns dafür mit einer Spende von 5,- €.

 

Kurzbericht:

Fairer Handel und Lidl – unvereinbar!

Anzeiger / Medium: 
AGF
Datum der Veröffentlichung: 
20. Juni 2006
Ort: 
Trier
Autor: 
AGF-Weltladen

Weltladen der AG Frieden e.V., Pfützenstr. 1, 54290 Trier, www.AGF-Trier.de

Presseerklärung 20. Juni 2006

Inhalt abgleichen